+49 7171 40 44 980 info@bos-connect.de

[BOS Funkfeuer WF]


Funkfeuer für Werkfeuerwehren

Werkfeuerwehren spielen eine wichtige Rolle in der Wertschöpfungskette eines (produzierenden) Unternehmens. Schnelle Hilfe bei Feuer und technischen Unfällen vermeidet längere Produktionsstillstände und die damit verbundenen hohen Folgekosten. Ein Großteil der Werkfeuerwehrangehörigen besteht aus nebenberuflichen Kräften, von denen nicht immer bekannt ist, wer wann im Werk ist und zur Verfügung steht.

Das System basiert auf einer universellen Browser-Applikation, die auf jedem internetfähigen Gerät nutzbar ist. Jeder Nutzer hat Zugriff auf den Arbeitskalender, in den er seine Schicht- oder Normalarbeitszeiten einpflegt. Zusätzlich hat jeder Nutzer die Möglichkeit sich ad hoc abzumelden, falls er den Arbeitsplatz im Falle eines Alarms nicht verlassen kann. Über ein Zusatzmodul können auch die Verfügbarkeiten außerhalb der Arbeitszeit erfasst werden.

Wache & Werkzentrale

Neben der Anzeige der gerade im Werk verfügbaren Kräfte, verteilt das System automatisch die Einsatzführungsfunktionen. Die Darstellung des Alarmmonitors kann auf unterschiedlichen Endgeräten erfolgen.

Dargestellt werden können:
• Einsatzführungsfunktionen
• Rufbereitschaft / EvD
• Schichtübersicht
• aktuell anwesende Personen
• in Freizeit verfügbare Personen
• aktuelle Uhrzeit

Mobile Übersicht

Zusätzlich zu den bereits vorkonfigurierten Alarmmonitoren, bieten wir die Möglichkeit an, für Sie individuell zugeschnittene Ansichten zu entwickeln. Schnittstellen zu bereits vorhandener Software können aufgebaut werden und vereinfachen die Datenerhebung. Eine Integration anderer Unternehmensbereiche, wie z.B. des Werkrettungsdienstes und des Werkschutzes, ist zusätzlich möglich.

Autorisierte Führungskräfte können den Alarmmonitor in ihrem Account öffnen. Das System vereint haupt- und nebenberufliche Kräfte. Ist das Zusatzmodul aktiviert, können auch die Verfügbarkeiten der Kräfte außerhalb der Arbeitszeiten angezeigt werden. Zusätzlich ist eine integrierte Darstellung des Werkrettungsdienstes möglich.

Wachbuch & Archiv

Um die gesetzliche Nachweispflicht zu gewähren, werden täglich alle erhobenen Daten zur personellen Besetzung der Funktionen in einem digitalen Wachbuch archiviert. Die archivierten Einträge sind nachträglich nicht veränderbar und können zum Zweck einer redundanten Datensicherung ausgedruckt werden. Somit steht einer zehnjährigen Aufbewahrungspflicht nichts im Wege.